Projekt Erlebnisort Timmelsjoch Hochgurgl , Österreich Architekt Werner Tscholl Fertigstellung 2010

Die Timmelsjoch-Experience ist eine skulpturale Ergänzung meiner Serie zur modernen alpinen Architektur. Es ist eine Ansammlung von sechs musealen Skulpturenstationen, die das Timmelsjoch überspannen. Die Skulpturen am Timmelsjoch sind ikonische Beispiele alpiner Architektur. Ihre faszinierende Verbindung zur bergigen Umgebung sucht ihresgleichen. Jede Struktur scheint Teil des Geländes zu sein, auf dem sie sich befindet. Wenn man aus Österreich anreist, erreicht man die Skulpturen Stück für Stück, beginnend am Steg. Als nächstes gelangt man zum Schmuggler, Transit, Passmuseum, Fernrohr und schließlich zur Granat-Skulptur.

Wie beim Fotografieren aller alpinen Architektur waren wir dem Wetter ausgeliefert. Als mein Assistent und ich am Timmelsjoch ankamen, schlug uns heftiger Regen entgegen. Wir nutzten dies zu unserem Vorteil und nutzten die Stimmung, die der dramatische Himmel in die Bilder von Steg, Schmuggler und Fenrohr brachte. Am nächsten Morgen starteten wir zur blauen Stunde, um ein paar wunderschöne Fotos vom Fenrohr zu machen.

Meine größte Sorge galt den Fotos des Passmuseums, das ich als das Kronjuwel dieses Projekts betrachtete. Es steht am höchsten Punkt des Timmelsjoch Passes und war in ein Nebelmeer gehüllt.

Passmuseum

Eine eiskalte Nacht unter Alpensternen

Ursprünglich hatte ich eine Nachtaufnahme des Passmuseums geplant, also beschlossen mein Assistent Marcus und ich, direkt neben dem Museum zu schlafen, hin und wieder aufzustehen, um das Wetter zu beurteilen und zur richtigen Zeit weitere Aufnahmen zu machen (wie ich es schon für mein Projekt Arche Nebra gemacht hatte). Ich wartete vier Stunden und versuchte, bei 70 km/h Wind und eisigen 4°C nicht zu erfrieren. Mein Wunsch nach dem perfekten Bild vom Passmusem hat mich davon abgehalten aufzugeben. Jede halbe Stunde öffnete sich die Wolkendecke für eine Minute und ich konnte den tiefen Nachthimmel der Alpen einfangen. Die Sterne schienen endlos über dem Passmuseum zu sein. Damit das Gebäude nicht in der Dunkelheit verschwindet, setzte ich wetterfeste LED-Leuchten ein, um die Wände zu akzentuieren und dem Museum ein Gefühl von Dreidimensionalität zu verleihen.

Ein stimmungsvoller Tag im Passmuseum

Nach einer kurzen Nacht begrüßte uns die Sonne durch eine halbtransparente Wolkenschicht. Die tiefen Sonnenstrahlen tauchten die Wolken in ein tiefes Orange, sodass die Nebelschwaden wie Lavaströme aussahen, die den Berg hinabströmten. Die Menge an Atmosphäre und Stimmung, die dies für die Fotos vom Passmusem geschaffen hat, war unglaublich. Die Skulptur erscheint als mysteriöses und jenseitiges Wesen, das in warmen Nebel gehüllt ist. Die Fotografien zeigen die seltsame und mystische Natur der alpinen Landschaft, die das Passmuseum seine Heimat nennt.

LINK ZUM ARTIKEL

Erhalten sie einen tieferen Einblick zu meiner Arbeit als Drohnenpilot.

Portfolio Luftbild

Transit

Willkommen bei der Transit-Skulptur

Nachdem die Fotos des Passmuseums fertig waren, gingen wir weiter zum Transitgebäude. Der dichte, leuchtende Nebel war immer noch vorhanden und hüllte das Gebäude in denselben feuerähnlichen Nebel. Das Wetter half mir, den Transit als einladenden Unterschlupf für Reisende darzustellen. Da der Nebel einen Großteil der umliegenden Landschaft auslässt, wirken die Fotografien nah und intim. Unsere Aufmerksamkeit ruht auf der Form des Gebäudes.

Linie und Form

Meine Fotos vom Transit als Teil der Timmelsjoch-Experience fühlen sich ruhig und warm an. Die monochrome Farbpalette unterstützt diese Stimmung. Der Blick des Betrachters wird nicht durch überflüssige Informationen abgelenkt, sondern kann auf den Linien und Formen dieser Struktur ruhen. Kontext wie die Felsvorsprünge und das Glänzen der Straße sind immer noch vorhanden, ohne überwältigend zu sein.

Granat

Fotografieren der Granat-Skulptur

Das Granat-Gebäude unterscheidet sich ein wenig von den anderen Gebäuden der Timmelsjoch-Experience. Es besteht aus zwei Gebäuden, die beide Granaten nachempfunden sind. Der Ausstellungsraum erscheint als natürlicher, ungeschliffener geologischer Granat. Der andere Kubus erscheint abstrakter. Es ist ein geschliffenes Granatjuwel, das den Besucher mit Blick auf das Passiertal und das Moos lenkt. Mein Ziel war es, zu zeigen, wie der Granat über dem Tal schwebt und gleichzeitig die Besucher mit der Erde verbindet.

Steg

Schlechtes Wetter am Steg

Zu Beginn dieser Reise erwähnte ich, dass uns an unserem ersten Tag, an dem wir die Timmelsjoch Experince fotografierten, viel Regen entgegenkam. Wir nutzten das schlechte Wetter, um den dramatischen Himmel als Hintergrund für die Steg-Skulptur zu etablieren. Der Steg befindet sich direkt neben dem Timmelsjoch Crosspoint , der das Top Mountain Motorcycle Museum beherbergt. Der Steg scheint die Form des Crosspoint spielerisch nachzuahmen und ragt über die Landschaft hinaus. Der Steg lässt Besucher die Ötztaler Bergwelt überblicken. Ich war begeistert, diese Station und ihre Beziehung zu den wunderschönen Gipfeln und Tälern dahinter präsentieren zu können.

Schmuggler

Darstellung des Schmugglers

Wenn man der Timmelsjochstraße weiter durch den Nebel folgt, gelangt man zu einer eigentümlichen Skulptur. Der Schmuggler ist eine würfelförmige Struktur, die man durch einen menschenförmigen Ausschnitt betreten kann. In der Struktur erfährt man mehr über die Gefahren, denen Schmuggler beim Transport von Schmuggelware durch die Alpenlandschaft ausgesetzt waren. Mein Ziel mit diesen Bildern war es, den Würfel selbst in der rauen Landschaft darzustellen. Der steile, felsige Berghang, der in dichten Nebel gehüllt war, trug zu dieser Idee bei.

Moderne Architektur Alpen, Modern Alpine Architecture, Modern Alpine Design, Berge, Mountains, Contemporary, Außergewöhnliche Gebäude, Architekturfotografie Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Architekturfotograf für  Interieur, Exterieur Werbefotografie und Filmproduktionen

Fernrohr

Stimmung und Kontext

Auch die Station Fernrohr wurde bei dem schlechten Wetter wunderbar fotografiert. Das „Teleskop“ bietet einen weiten Blick auf Gletscher, Täler und atemberaubende Berge. Ich liebte es, diese Struktur mit viel Kontext zu dokumentieren und die beiden Gebäude zu zeigen, die auf einem Kamm des Berghangs thronen. Der bewölkte Himmel hinter der Struktur erzeugt eine Betonung der Gebäude und lenkt unsere Aufmerksamkeit auf die Form der Skulpturen.

LINK ZUM ARTIKEL

Erfahren Sie mehr zu meine Arbeit als Architekturfotograf.

Portfolio Architekturfotografie

Silhouetten zur Betonung

Einmal am Fernrohr angekommen, gilt die Aufmerksamkeit nur einer Sache: der Aussicht. Das Verdunkeln des Bauwerks auf diesen Fotografien umrahmt den Panoramablick auf den Naturpark Texelgruppe und das Passeiertal. Diese reduzierende Herangehensweise an die Architekturfotografie hilft dabei, den Zweck und die Absicht der Struktur genau auszudrücken. Wir nehmen die Struktur wahr, ohne uns von ihr überwältigen zu lassen. Die Fotografien lassen uns das Fernrohr erleben, ohne selbst anwesend sein zu müssen.

Eine lohnende Erfahrung wie keine andere

Alle sechs Stationen der Timmelsjoch Experience zu fotografieren war ein Abenteuer wie kein anderes. Dem Wetter ausgeliefert, fuhren mein Assistent Marcus und ich die Timmelsjochstraße entlang, um unsere Zeit effizient zu nutzen und jede Skulptur so zu fotografieren, wie sie am besten repräsentiert wurde. Wir schliefen in eisiger Kälte, verbrachten lange Tage und Nächte damit, die schroffen Klippen zu erklimmen, und schleppten schwere Kameraausrüstung herum, um dieses Projekt zu ermöglichen mit einer Reihe von Fotografien, die ich sehr liebe.

Ausrüstung

Kamera

1. Objektiv

2. Objektiv

3. Objektiv

4. Objektiv

Drohne

Licht

 

Stativ

Software

Canon EOS R

Canon TS-E 24 mm 1: 3,5 L II

Canon RF 24-105 mm F/4 L IS USM

Canon TS-E 50 mm 1: 2,8 l MACRO

Canon EF 16-35 mm 1: 2,8 L II USM

DJI Mavic 2 Pro

Profoto B10

Profoto Regenschirm MDeep Transluzent

Feisol CT-3441T Rapid

Capture One 21, Adobe Photoshop CC

Über das Shooting

Projektreihe: Modern Alpine Architecture
Art: Architekturfotografie
Gebäude:Timmelsjoch Experience
Ort: Hochgurgl, Österreich

Moderne Architektur Alpen, Modern Alpine Architecture, Modern Alpine Design, Berge, Mountains, Contemporary, Außergewöhnliche Gebäude, Architekturfotografie Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Architekturfotograf für  Interieur, Exterieur Werbefotografie und Filmproduktionen

Sie haben ein Projekt, das besondere Bilder verdient?

Dann kontaktieren Sie mich gerne persönlich: