8.000 Bilder für einen Film

Stadt die Bewegt ist ein Zeitraffer-Video mit dem Ziel Leipzig aus einer anderen Perspektive zu zeigen. In den letzten neun Jahren war Leipzig der Drehpunkt vieler meiner Produktionen, sowohl in freien Projekten, als auch bei Auftragsarbeiten. Bei jedem neuen Projekt ist es für mich eine Herausforderung einen so vertrauten Ort mit neuen Augen zu sehen.

Die Initialzündung für diese Arbeit kam von Andrew Geracies meisterhaften Einleitungssequenz der Netflix Originalserie „House of Cards“. Ich mochte die dunklen Töne und die fesselnde Anordnung der Aufnahmen. So startete ich mit der Planung einer Aufnahmeliste abseits der bekannten Pfade und wohl bekannten Motive Leipzigs. Es dauerte drei Wochen die 50 Aufnahmepunkte zu planen und zu erkunden. Hier kam mir meine Zeit als freier Fotojournalist für eine lokale Tageszeitung zu Gute. Ich habe seit 2010 bereits hunderte von Stadtbildern aufgenommen und kann damit auf eine umfangreiche Datenbank an Motiven zurückgreifen.

Ausgestattet mit einem Motion-Control-System von Edelkrone und einer Canon 5D Mk III verbrachte ich den Großteil des Juni und August 2018 mit der Aufnahme von über 8.000 Bildern in Leipzig, meist von früher Morgenstunde bis tief in die Nacht hinein. Die gesamte Filmproduktion war darauf ausgerichtet ein Video mit sehr hoher Bildqualität und einem hohen Dynamikumfang, auch unter schwierigen Bedingungen, zu erzeugen. So habe ich die aufgenommenen Bildern in mehreren schritten bearbeitet, in Filmsequenzen umgewandelt und aneinander angepasst.

Das daraus entstandene Video zu sehen ist mir eine große Freude und ein Motivator auch für die nächsten Projekte wieder neue Wege zu finden, das Altbekannte in einem neuen Licht zu zeigen.

Alle Videosequenzen sind als Stockmaterial lizenzierbar.


Zum Projekt


Kunde: Freie Arbeit
Kategorie: Video
Location: Leipzig
Ort: Leipzig (Sachsen), Deutschland

Timelapse, Zeitraffer, Leipzig, Video, Film, Image, Imagefilm, Film über die Stadt, Trailer, Stockvideo, Stockfootage